left arrowball, from Animation City   Ophrys obaesa   right arrowball, from Animation City

Ophrys obaesa besitzt eine mittelgroße Lippe mit samtiger purpurner Behaarung und blaugrauem Mal. Von vorne gesehen fällt an der Lippe eine sattelförmige Einschnürung auf. Ein gutes Kriterium, sie von der ähnlichen Ophrys caesiella zu unterscheiden, sind ihre relativ langen Petalen. Ophrys obaesa wächst oft in ganzen Büscheln. Sie ist ein Endemit Siziliens, kommt dort aber häufig vor. Nach PAULUS und GACK im Jber.naturwiss.Ver.Wuppertal 43: 137 ist Zonandrena flavipes der Bestäuber, die gleiche Biene, die auf dem Festland die weitverbreitetete Ophrys "bilunulata" bestäubt.

In der Gegend von S. Stefano Quisquina besitzt Ophrys obaesa oft eine rot überlaufene Unterseite der Lippe, was im übrigen Gebiet kaum der Fall ist. Solche Exemplare wurden in L'Orchidophile 27 (120): 6+9 mit dem 'Arbeitsnamen' 'coerulea' bzw 'caerulea' versehen. Der kleine Unterschied rechtfertigt aber nicht die Beschreibung einer neuen Art.

Ophrys obaesa, Sizilien Mineo 1.4.98 Ophrys obaesa, Sizilien, S.Stefano Quisquina 13.4.99
Ophrys obaesa, Sizilien Mineo 1.4.98 Ophrys obaesa (caerulea), Sizilien, S.Stefano Quisquina 13.4.99
 
Ophrys obaesa, Sizilien Cammarata 29.4.98 Ophrys obaesa, Sizilien, Madonie 6.4.98
Ophrys obaesa, Sizilien Cammarata 29.4.98 Ophrys obaesa, Sizilien, Madonie 6.4.98
 
Ophrys obaesa, Sizilien Cammarata 29.4.98 Ophrys obaesa, Sizilien, S.Stefano Quisquina 13.4.99
Ophrys obaesa, Sizilien Cammarata 29.4.98 Ophrys obaesa, Sizilien, S.Stefano Quisquina 13.4.99
 
 
left arrowball, from Animation City       Startseite       Inhalt       right arrowball, from Animation City Rev.: 9.Mar.2005

 
Copyright: Verwendung der Bilder und Texte nur mit schriftlicher Genehmigung des Autors.