Navigation
 

Vorige Art/previous species (Left arrowball from Animation City 1991)     Scilla subnivalis  (HALACSY) SPETA     Nächste Art/next species (Right arrowball from Animation City 1991)
 

Fam. tradit.: Liliaceae \ Liliengewächse       APG: Asparagacae \ Spargelgewächse

Gattung:  Scilla  L.
 

Autoren:
   HALACSY:  Eugen von Halácsy (1842 - 1913), österreichischer Arzt und Botaniker
   SPETA:  Franz Speta (1941 - 2015), österreichischer Botaniker
   L.:  Carl von Linné (Linnaeus, 1707 - 1777), schwedischer Naturforscher, der das binäre Benennungs-System für Pflanzen und Tiere einführte
 

Etymologie:
   Scilla:   griechischer Name der Meerzwiebel Charybdis maritima
   subnivalis:   Scilla nivalis-ähnlich
 

In der Region Sterea Ellas um Athen, in der der Parnitha liegt, gibt es nach 'Vascular Plants of Greece - An annotated Checklist' nur eine Art aus dem Scilla bifolia Aggregat: Scilla subnivalis. Die Art wurde schon 1904 von HALASCY beschrieben und ist in großen Teilen Griechenlands in Gebirgen zu finden. SPETA gibt in 'Die frühjahrsblühenden Scilla-Arten des östlichen Mittelmeerraums' (1980) Details dazu an.

 

Scilla subnivalis \ Nivalis-Ähnlicher Blaustern, GR Parnitha 3.4.2013
Fig. 1:  Scilla subnivalis \ Nivalis-Ähnlicher Blaustern
GR Parnitha 3.4.2013

Nach oben
 
Startseite
 
Inhalt
 
Orchideen
 
Andere Pflanzen
 
Pflanzen nach Familien
 
.. Verwandtschaft
 
.. wiss. Namen
 
.. deut. Namen
 
.. engl. Namen
 
.. Blütenfarben
 
.. Blütenbau
 
.. Blattform
 
.. Regionen
 
.. Aufn.-Monat
 
.. Früchten + Samen
 
.. Wurzeln + Knollen
 
Schädlingsbefall + Missbildungen
 
Bäume
 
Sträucher
 
Wasser-Pfl.
 
Kletter-/Schling-Pfl.
 
Nutz-Pfl.
 
Zier-Pflanzen
 
Farb-Var.
 
Mehrere Kriterien
 
Biotope + Gruppen
 
Botan.Links
 

Suche eine Pflanze:

Copyright: Verwendung der Bilder und Texte nur mit schriftlicher Genehmigung des Autors.