Navigation
 

Vorige Art/previous species (Left arrowball from Animation City 1991)     Asplenium x lusaticum  D.E.MEY.     Nächste Art/next species (Right arrowball from Animation City 1991)
 

Fam.: Polypodiaceae \ Echte Farne      

Hybrid-Formel (Eltern):  Asplenium trichomanes  L.  subsp. quadrivalens  D.E.MEY.  x  Asplenium trichomanes  L.  subsp. trichomanes

Gattung:  Asplenium  L.
 

Autoren:
   D.E.MEY.:  Dieter Erich Meyer (1926 - 1982), deutscher Botaniker
   L.:  Carl von Linné (Linnaeus, 1707 - 1777), schwedischer Naturforscher, der das binäre Benennungs-System für Pflanzen und Tiere einführte
 

Etymologie:
   Asplenium:   a = nicht, splenon = Milz (gegen Milzleiden)
   lusaticum:   aus der Lausitz (Ost-Deutschland und Polen)
   trichomanes:   dünnes Haar
   quadrivalens:   tetraploid
 

Dies ist die Hybride aus Asplenium trichomanes subsp. quadrivalens und Asplenium trichomanes subsp. trichomanes, die mit eigenem Namen eigentlich Asplenium trichomanes nothosubsp. lusaticum (D.E.MEY.) LAWALREE heißt. Als 'nothosubsp.' bezeichnet man Hybriden zwischen Unterarten. LAWALREE ist die Abkürzung für den belgischen Botaniker André Gilles Célestin Lawalrée (1921-2005), der die Hybride zur Subspecies-Hybride umkombinierte. Die Hybride wurde zuerst in der Oberlausitz entdeckt, sodass sie den Namen lusaticum bekam, später auch in Belgien und erst 2016 im südlichen Nordrhein-Westfalen und im nördlichen Rheinland-Pfalz in Deutschland, wo dann auch ältere bis dahin ungeklärte Funde dieser Hybride zugeordnet werden konnten. Mindestens an den deutschen Fundorten kann man die Hybride nicht nur an der intermediären Blattform, sondern auch am größeren Wuchs (Heterosis) erkennen. Letzte Sicherheit über den Status der Pflanze wurde durch mikroskopische Untersuchung der Sporen und Bestimmung des Ploidiegrades erreicht. Der Artikle, der die deutschen Funde beschreibt, ist JÄGER, W. & H. BÄPPLER, Der Lausitzer Streifenfarn Asplenium trichomanes nothosubsp. lusaticum (Aspleniaceae) im Grenzgebiet zwischen Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz (2016), Veröff. Bochumer Bot. Ver. 8(10) 110-117.

 

Asplenium x lusaticum \ Brauner Streifenfarn-Hybride, D Morsbach 22.10.2018
Fig. 1:  Asplenium x lusaticum \ Brauner Streifenfarn-Hybride
D Morsbach 22.10.2018
Asplenium x lusaticum \ Brauner Streifenfarn-Hybride, D Morsbach 22.10.2018
Fig. 2:  Asplenium x lusaticum \ Brauner Streifenfarn-Hybride
D Morsbach 22.10.2018
Asplenium x lusaticum \ Brauner Streifenfarn-Hybride, D Morsbach 22.10.2018
Fig. 3:  Asplenium x lusaticum \ Brauner Streifenfarn-Hybride
D Morsbach 22.10.2018
Asplenium x lusaticum \ Brauner Streifenfarn-Hybride, D Morsbach 22.10.2018
Fig. 4:  Asplenium x lusaticum \ Brauner Streifenfarn-Hybride
D Morsbach 22.10.2018

Nach oben
 
Startseite
 
Inhalt
 
Orchideen
 
Andere Pflanzen
 
Pflanzen nach Familien
 
.. Verwandtschaft
 
.. wiss. Namen
 
.. deut. Namen
 
.. engl. Namen
 
.. Blütenfarben
 
.. Blütenbau
 
.. Blattform
 
.. Regionen
 
.. Aufn.-Monat
 
.. Früchten + Samen
 
.. Wurzeln + Knollen
 
Schädlingsbefall + Missbildungen
 
Bäume
 
Sträucher
 
Wasser-Pfl.
 
Kletter-/Schling-Pfl.
 
Nutz-Pfl.
 
Zier-Pflanzen
 
Farb-Var.
 
Mehrere Kriterien
 
Biotope + Gruppen
 
Botan.Links
 

Suche eine Pflanze:

Copyright: Verwendung der Bilder und Texte nur mit schriftlicher Genehmigung des Autors.