Navigation
 

Einige Neophyten in Hessen
'Neophyten' und 'Adventivpflanzen' sind nach 1492 eingewanderte oder eingeschleppte Wildpflanzen, die ursprünglich nicht heimisch waren. 'Neophyten' sind Pflanzen, die das Klima und andere Umweltbedingungen des Einwanderungs-Gebiets vertragen und sich dauerhaft halten können. Der allgemeinere Begriff 'Adventivpflanze' wird auf jeden botanischen Neuankömmling angewandt, auch wenn dieser bald wieder verschwindet. Bei schon früher als 1492 eingewanderten oder eingeschleppten Pflanzen spricht man von 'Archäophyten', doch diese sind nicht das Thema dieser Seite.
 
Es werden hier einige besondere Neophyten-Funde aus Hessen vorgestellt. Häufige Neophyten wie die Goldruten, Amaranthe usw. werden hier nicht mehr erwähnt, da sie bereits in Neophyten in der Kurpfalz, dem Beitrag über die Region um Mannheim und Heidelberg, an die Hessen im Norden und Osten angrenzt, gezeigt wurden.
 
Pimpinella peregrina, Fremde Bibernelle
Pimpinella peregrina / Fremde Bibernelle
Apiaceae, Doldenblütler
 

 

 

 
Links: Die aus dem westlichen Mittelmeergebiet stammende Fremde Bibernelle Pimpinella peregrina ist im Moment dabei, sich in Süddeutschland einzubürgern. Sie ist in Saatmischungen zur Begrünung und Befestigung von Straßenböschungen enthalten, und dürfte sich von solchen Standorten aus ausgebreitet haben. Das Foto stammt aus Frankfurt-Kalbach.
 

 

 
Rechts: Der als Zierpflanze für Parks aus dem Kaukasus importierte Riesen-Bärenklau Heracleum mantegazzianum wird übermannshoch, und kann bei Berührung Verbrennungen auf der Haut erzeugen. Deshalb werden verwilderte Exemplare heute bekämpft. Das Foto stammt von einem Straßenrand bei Darmstadt.
Heracleum mantegazzianum, Riesen-Bärenklau, Herkulesstaude
Heracleum mantegazzianum / Riesen-Bärenklau, Herkulesstaude
Apiaceae, Doldenblütler
 
 
Linaria dalmatica, Dalmatinisches Leinkraut
Linaria dalmatica / Dalmatinisches Leinkraut
Scrophulariaceae, Braunwurzgewächse
 
 

 

 

 
Links: Das mehr als einen Meter hohe und aus dem östlichen Mittelmeergebiet stammende Dalmatinische Leinkraut Linaria dalmatica hat sich auf einer Binnendüne bei Seeheim-Jugenheim angesiedelt.
 

 

 
Rechts: Das aus Ostasien und Australien stammende Schlaffe Federborsten-Gras Pennisetum flaccidum wurde an einem Rückhaltebecken bei Seeheim-Jugenheim vor Jahren wohl zur Böschungsbefestigung eingesät. An der Böschung im Inneren des Beckens ist es immer noch vorhanden, aber inzwischen hat es sich auch zahlreich auf Ödland auf der anderen Seite eines Wirtschaftswegs ausgebreitet.
Pennisetum flaccidum, Schlaffes Federborsten-Gras
Pennisetum flaccidum / Schlaffes Federborsten-Gras
Poaceae, Süßgräser
 
Die Nachtkerzen stammen aus Amerika, oder sind erst hier entstandene Hybriden der eingeschleppten amerikanischen Arten. An einem Bahngelände in Frankfurt-Louisa wächst die Schmalblättrige Nachtkerze Oenothera angustissima. Wahrscheinlich wurde die Skandinavische Nachtkerze Oenothera scandinavica in Hanau-Wolfgang wiedergefunden.
Oenothera angustissima, Schmalblättrige Nachtkerze
Oenothera angustissima / Schmalblättrige Nachtkerze
Onagraceae, Nachtkerzengewächse
 
 

 
Oenothera scandinavica <b>?</b>, Skandinavische Nachtkerze
Oenothera scandinavica ? / Skandinavische Nachtkerze
Onagraceae, Nachtkerzengewächse
 
 
Meconopsis cambrica, Gelber Schein-Mohn
Meconopsis cambrica / Gelber Schein-Mohn
Papaveraceae, Mohngewächse
 
 

 

 

 
Links: Bei Gorxheim-Trösel und auch bei Unterflockenbach im Vorderen Odenwald wächst jeweils an Wirtschaftswegen der Gelbe Schein-Mohn Meconopsis cambrica, der vermutlich mit Gartenabfällen eingebracht wurde.
 

 

 
Rechts: Am Straßenrand bei Trösel im Vorderen Odenwald kommt das Gebirgs-Hellerkraut Thlaspi caerulescens vor, eine alpine Pflanze, deren Samen wohl an einem Fahrzeug ihren Weg hierher fand.
Thlaspi caerulescens, Gebirgs-Hellerkraut, Bläuliches Täschelkraut
Thlaspi caerulescens / Gebirgs-Hellerkraut, Bläuliches Täschelkraut
Brassicaceae, Kreuzblütler
 
 

 

 

 

 

 
Die beiden in dieser Reihe gezeigten Neophyten findet man im Naturschutzgebiet 'Kühkopf-Knoblochsaue' bei Stockstadt am Rhein.
Lindernia dubia, Amerikanisches Büchsenkraut, Großes Büchsenkraut
Lindernia dubia / Amerikanisches Büchsenkraut, Großes Büchsenkraut
Scrophulariaceae, Braunwurzgewächse
  Herkunft: Amerika.
 
Clematis viticella, Italienische Waldrebe
Clematis viticella / Italienische Waldrebe
Ranunculaceae, Hahnenfußgewächse
  Herkunft: Mittelmeergebiet.
Fraxinus pennsylvanica, Grün-Esche, Rot-Esche
Fraxinus pennsylvanica / Grün-Esche, Rot-Esche
Oleaceae, Ölbaumgewächse
 
Die einst aus Nordamerika eingebrachte Grün-Esche mußte im NSG Kühkopf-Knoblochsaue bereits zurück gedrängt werden, denn sie vermehrt sich stärker als viele einheimische Gehölze.
 
Aralia elata, Stachel-Aralie, Teufels-Krückstock
Aralia elata / Stachel-Aralie, Teufels-Krückstock
Araliaceae, Efeugewächse
 
Am Waldrand oberhalb Unterflockenbach wächst ein großer Bestand der aus Ostasien stammenden Stachel-Aralie Aralia elata, dessen Ursprung wahrscheinlich Gartenauswurf war.
 
Aralia elata, Stachel-Aralie, Teufels-Krückstock
Aralia elata / Stachel-Aralie, Teufels-Krückstock
Araliaceae, Efeugewächse
 
 
Tetradium daniellii, Samthaarige Stink-Esche, Bienenbaum
Tetradium daniellii / Samthaarige Stink-Esche, Bienenbaum
Rutaceae, Rautengewächse
 
 
Tetradium daniellii, Samthaarige Stink-Esche, Bienenbaum
Tetradium daniellii / Samthaarige Stink-Esche, Bienenbaum
Rutaceae, Rautengewächse
 
 

 

 

 
In einer Erddeponie wurden einige junge Bäumchen der Samthaarigen Stink-Esche Tetradium daniellii gefunden, die wohl aus Samen aufgegangen sind. Der Baum stammt aus Asien.
Cyperus eragrostis, Frischgrünes Zypergras, Liebesgrasartiges Zypergras
Cyperus eragrostis / Frischgrünes Zypergras, Liebesgrasartiges Zypergras
Cyperaceae, Sauergräser
 
 

 

 

 
Links: An zwei verschiedenen Rückhaltebecken bei Bickenbach wurde schon mehrfach Frischgrünes Zypergras Cyperus eragrostis gefunden, doch es erscheint nicht in jedem Jahr.
 
In Wäldern, Parks und am Mainufer von Frankfurt kann man verschiedene verwilderte Garten- und Parkpflanzen finden:
Cotoneaster divaricatus, Sparrige Zwergmispel
Cotoneaster divaricatus / Sparrige Zwergmispel
Rosaceae, Rosengewächse
 
 
Euonymus fortunei, Kletter-Spindelstrauch, Kriechspindel-Pfaffenhütchen
Euonymus fortunei / Kletter-Spindelstrauch, Kriechspindel-Pfaffenhütchen
Celastraceae, Spindelstrauchgewächse
 
 
Hedera colchica, Kolchis-Efeu
Hedera colchica / Kolchis-Efeu
Araliaceae, Efeugewächse
 
 
Salix eriocephala, Herzblättrige Weide
Salix eriocephala / Herzblättrige Weide
Salicaceae, Weidengewächse
 
 
Salix alba x babylonica, Trauer-Weide
Salix alba x babylonica / Trauer-Weide
= Salix x sepulcralis
Salicaceae, Weidengewächse
 
 
Salix matsudana, Korkenzieher-Weide, Chinesische Weide
Salix matsudana / Korkenzieher-Weide, Chinesische Weide
Salicaceae, Weidengewächse
 
 
Tellima grandiflora, Falsche Alraunwurzel, Fransenbecher
Tellima grandiflora / Falsche Alraunwurzel, Fransenbecher
Saxifragaceae, Steinbrechgewächse
 
 
Epimedium perralderianum, Algerische Sockenblume
Epimedium perralderianum / Algerische Sockenblume
Berberidaceae, Sauerdorngewächse
 
 
Bromus sitchensis, Sitka-Trespe
Bromus sitchensis / Sitka-Trespe
Poaceae, Süßgräser
 
 
Puschkinia scilloides, Schein-Scilla
Puschkinia scilloides / Schein-Scilla
Liliaceae, Liliengewächse
 
 
In der Feldflur bei Heusenstamm hielt sich lange eine Population des Schein-Scillas Puschkinia scilloides. Es ist eine Gebirgspflanze aus den Nahen Osten, die öfter in Parkanlagen angepflanzt wird, und auch hier wurden die ersten Exemplare wohl angepflanzt.
 
Typha laxmannii, Laxmanns Rohrkolben
Typha laxmannii / Laxmanns Rohrkolben
Typhaceae, Rohrkolbengewächse
 
 
An einer aufgelassenen Tongrube bei Hochheim am Main hat sich der aus Asien stammende Laxmanns Rohrkolben Typha laxmannii angesiedelt.
 
Epimedium alpinum, Alpen-Sockenblume
Epimedium alpinum / Alpen-Sockenblume
Berberidaceae, Sauerdorngewächse
 
 
Bereits seit etwa 200 Jahren wächst an einem Teich im Wald bei Offenbach ein Bestand der Alpen-Sockenblume Epimedium alpinum, der sich ständig erneuert, und wohl auf eine lange zurückliegende Anpflanzung zurückgeht. Es handelt sich um eine alpine Pflanze.
 
Der Bestand des aus dem Kaukasus stammenden Blau-Veilchens Viola suavis an einem Straßenrand bei Babenhausen ist wohl auf die Ablagerung von Gartenabfällen zurückzuführen. Er hält und vergrößert sich seit Jahren.
 
Viola suavis, Blau-Veilchen, Duftendes Veilchen
Viola suavis / Blau-Veilchen, Duftendes Veilchen
Violaceae, Veilchengewächse
 
 
Ornithogalum boucheanum, Bouché-Milchstern
Ornithogalum boucheanum / Bouché-Milchstern
Liliaceae, Liliengewächse
 
Ein großer Bestand des aus Osteuropa stammenden Bouché-Milchsterns Ornithogalum boucheanum wuchs jahrzehntelang in einem Park in Babenhausen, leider habe ich ihn noch nicht zur Blütezeit gesehen. 2016 konnte ich jedoch keine einzige Pflanze mehr finden.
 

 
Das Doldige Wintergrün Chimaphila umbellata wurde bereits vor Jahrhunderten mit der Einfuhr der Wald-Kiefer Pinus sylvestris aus den nordischen Ländern eingeschleppt. Vorkommen gibt es noch in der Umgebung von Babenhausen.
 
Chimaphila umbellata, Doldiges Wintergrün
Chimaphila umbellata / Doldiges Wintergrün
Pyrolaceae, Wintergrüngewächse
 
 

 

 

 
Rechts: Im Spessart gibt es einen Quellhang, wo die aus Amerika stammende Verschiedenfarbige Schwertlilie Iris versicolor zusammen mit der einheimischen Gelben Schwertlilie und Schilf wächst.
Iris versicolor, Verschiedenfarbige Schwertlilie, Schillernde Schwertlilie
Iris versicolor / Verschiedenfarbige Schwertlilie, Schillernde Schwertlilie
Iridaceae, Irisgewächse
 
 
Impatiens capensis, Orangerotes Springkraut
Impatiens capensis / Orangerotes Springkraut
Balsaminaceae, Springkrautgewächse
 
 

 

 

 
An den Ufern der Lahn unterhalb von Marburg wurde schon an mehreren Stellen das aus Nordamerika stammende Orangerote Springkraut Impatiens capensis gesehen, das mindestens in einem Auwald bei Gießen zahlreich und stabil wächst, zusammen mit dem weit verbreiteten, aus dem Himalaya eingebrachten Indischen Springkraut Impatiens glandulifera. Impatiens capensis ähnelt dem einheimischen Großen Springkraut Impatiens noli-tangere, hat aber rote Blüten.
Impatiens glandulifera, Indisches Springkraut
Impatiens glandulifera / Indisches Springkraut
Balsaminaceae, Springkrautgewächse
 
 
Bromus madritensis, Mittelmeer-Trespe
Bromus madritensis / Mittelmeer-Trespe
Poaceae, Süßgräser
  Assmannshausen
 
Vitis riparia, Ufer-Weinrebe
Vitis riparia / Ufer-Weinrebe
Vitaceae, Weinrebengewächse
  Frankfurt-Riederwald
 
Picea sitchensis, Sitka-Fichte
Picea sitchensis / Sitka-Fichte
Pinaceae, Kieferngewächse
  Breitscheid
 
Auch 'freigelassene' Aquariums- und Gartenteich-Pflanzen kann man in der Natur finden, zum Teil sogar in Naturschutzgebieten, was eine strafbare Florenverfälschung darstellt, denn es besteht die Gefahr, dass solche eingebrachten Pflanzen seltene einheimische Pflanzen verdrängen. An kleinen Teichen eines alten Steinbruchs bei Wetter in Mittelhessen wurden Crassula helmsii aus Australien / Neuseeland und Hydrocotyle verticillata aus Südamerika gefunden. Auch das dortige Vorkommen des Klee-Farns Marsilea quadrifolia, einer sehr seltenen einheimischen Sumpfpflanze, dürfte wahrscheinlich einen nicht natürlichen Ursprung haben.
In einem zu einer Erddeponie gehörenden Teich bei Frankfurt kommt die Krause Afrikanische Wasserpest Lagarosiphon major vor.
Crassula helmsii, Nadelkraut, Helms Dickblatt
Crassula helmsii / Nadelkraut, Helms Dickblatt
Crassulaceae, Dickblattgewächse
 
Hydrocotyle verticillata, Amerikanischer Wassernabel, Hutpilzpflanze
Hydrocotyle verticillata / Amerikanischer Wassernabel, Hutpilzpflanze
Apiaceae, Doldenblütler
 
 
Lagarosiphon major, Krause Afrikanische Wasserpest, Schmalrohr
Lagarosiphon major / Krause Afrikanische Wasserpest, Schmalrohr
Hydrocharitaceae, Froschbissgewächse
 
 
Wolffia columbiana, Kolumbianische Zwerg-Wasserlinse
Wolffia columbiana / Kolumbianische Zwerg-Wasserlinse
Lemnaceae, Wasserlinsengewächse
 
 

 

 

 

 

 
Wolffia columbiana stammt, wie schon ihr Name sagt, aus Südamerika und ist wohl mit anderen Pflanzen für Aquarien oder Gartenteiche eingeschleppt worden. In den letzten Jahren ist sie in Teichen immer wieder massenweise aufgetreten, vor allem entlang des Rheins, aber auch bei Großkrotzenburg in der Nähe des Mains. Verbreitet wird sie hier wahrscheinlich durch Wasservögel.
Myriophyllum aquaticum, Brasilianisches Tausendblatt, Papageienfeder
Myriophyllum aquaticum / Brasilianisches Tausendblatt, Papageienfeder
Haloragaceae, Seebeerengewächse
 
 

 

 

 
Im Knüll-Bergland westlich von Bad Hersfeld wurden einige verwilderte Bäume und Sträucher gefunden:
Populus trichocarpa, Westliche Balsam-Pappel
Populus trichocarpa / Westliche Balsam-Pappel
Salicaceae, Weidengewächse
 
 
Cotoneaster bullatus, Runzelige Zwergmispel
Cotoneaster bullatus / Runzelige Zwergmispel
Rosaceae, Rosengewächse
 
 
Natürlich ist diese Auflistung von Neophyten in Hessen weit von der Vollständigkeit entfernt. Sie wird bei Gelegenheit erweitert. Es gibt ähnliche Seiten über einige Neophyten in Rheinland-Pfalz, ... in Nordhein-Westfalen, ... in (Süd-)Baden, ... in Württemberg, ... in Hessen, und die umfangreichere Präsentation über die Neophyten der Kurpfalz, das ist die Region um Mannheim und Heidelberg.  
 

Nach oben
 
Startseite
 
Inhalt
 
Orchideen
 
Andere Pflanzen
 
Pflanzen nach Familien
 
.. Verwandtschaft
 
.. wiss. Namen
 
.. deut. Namen
 
.. engl. Namen
 
.. Art-Namen
 
.. Blütenbau
 
.. Blütenfarben
 
.. Blattform
 
.. Regionen
 
.. Aufn.-Monat
 
.. Früchten + Samen
 
.. Wurzeln + Knollen
 
Bäume
 
Sträucher
 
Wasser-Pfl.
 
Kletter-/Schling-Pfl.
 
Nutz-Pfl.
 
Zier-Pflanzen
 
Farb-Var.
 
Mehrere Kriterien
 
Biotope + Gruppen
 
Botan.Links
 
21-Nov-2018

Copyright: Verwendung der Bilder und Texte nur mit schriftlicher Genehmigung des Autors.